Wissenschaftliches Infomaterial

Die folgenden wissenschaftlichen und angewandten Posterbeiträge stammen von der diesjährigen Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp 2016), die wir zum einen Teil gemeinsam und zum anderen Teil in Eigenregie erarbeitet haben. Gerne stellen wir Euch die Beiträge zum Download zur Verfügung und freuen uns über jegliche Art von konstruktivem Feedback. 


DFB-Persönlichkeitsdiagnostik in der Praxis

In diesem Posterbeitrag haben wir mit unserem Kollegen Simon Borgmann unser Praxisprojekt "DFB-Persönlichkeitsdagnostik - Von der sportpsychologischen Online-Befragung zur Rückmeldung am Platz am Beispiel des Nachwuchsleistungszentrums des SC Paderborn 07" vorgestellt. Im Kern geht es um die Optimierung des Feedbackprozesses von der Erstellung der Datenbank und eines Mentalprofils hin zum persönlichen Feedbackgespräch am Platz.

Download
Gatzmaga_Borgmann_Thrien_ASP_2016_DFB-Pe
Adobe Acrobat Dokument 763.9 KB


Nonverbales Verhalten im Fußball

Nonverbales Verhalten dient zum Austausch von emotionalen und sozialen Informationen und wird genutzt, um das Verhalten anderer Personen zu interpretieren. Im Basketball, Handball und Tischtennis wurde gezeigt, dass Menschen anhand des nonverbalen Verhaltens einschätzen können, ob der im Video gezeigte Spieler bzw. die Mannschaft in Führung liegt oder im Rückstand ist. Diese Ergebnisse können für den Fußball repliziert werden.

Im zweiten Schritt soll das nonverbale Verhalten mit der Emotionalen Intelligenz verbunden werden, weil es durchaus Sinn macht, seine Emotionen und sein nonverbales Verhalten im Wettkampf gezielt zu steuern, um zum einen seine eigene maximale Leistungsfähigkeit zeigen zu können. Zum anderen ist es sinnvoll, dem Gegner Stärke und Selbstvertrauen durch eine selbstbewusste Körpersprache zu demonstrieren.

Download
Gatzmaga Weigelt_asp2016_NVB + Emotiona
Adobe Acrobat Dokument 590.4 KB


Exekutive Funktionen im Fußball

Die kognitive Leistung ist ein wesentlicher Einflussfaktor der sportlichen Leistungsfähigkeit im Fußball. Daher soll die kognitive Leistung mithilfe der Exekutiven Funktionen (EF) näher untersucht werden. Unter EF versteht man, verschiedene kognitive Strategien, die einen Spieler befähigen, seine Aufmerksamkeit gezielt zu steuern, flexibel zu handeln und  sein Handeln zu reflektieren und ggf. zu korrigieren.

Im Rahmen dieser Arbeit konnte beim Determinationstest (Labortest) festgestellt werden, dass höherklassige Nachwuchsspieler über höher ausgeprägte EF verfügen als Spieler aus niedrigeren Klassen. Interessant wäre im nächsten Schritt den Vergleich zu Profispielern zu ziehen, um anschließend sinnvolle Trainingsmaßnahmen abzuleiten, um die kognitive Leistung von Nachwuchsspielern optimal zu trainineren.

Download
Borgmann_asp2016_EFimFußball.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB


Konzentrationstraining im Tennis

Ziel dieser Studie ist es, ein sportpsychologisches Trainings-programm zur Steigerung kognitiver Fertigkeiten im Bereich Vigilanz und Konzentrationsfokussierung in den Trainingsalltag jugendlicher (U12-U18) Nachwuchsleistungstennisspieler zu integrieren, um eine ganzheitliche Talententwicklung sicherstellen zu können.

Das Trainingsprogramm zur Aufmerksamkeitsaufrechterhaltung und Konzentrationsfokussierung im Tennis (TAuKiT) fördert die Lenkung der Aufmerksamkeit auf eng-externale und weit-internale Prozesse im Moment der Schlagvorbereitung.

Download
Thrien_asp2016_Konzentrationstraining im
Adobe Acrobat Dokument 512.0 KB