Was ist Psychotherapie?

Es handelt sich bei der Psychotherapie um das gezielte Behandeln einer psychischen Krankheit oder auch Hilfestellung bei Lebenskrisen. Der Sinn einer Therapie ist das systematische Aufarbeiten eines Problems/Krankheit. Therapeut und Patient arbeiten gemeinsam auf ein bestimmtes Ziel hin. Eine Definition zur Psychotherapie besagt, dass der Therapeut heilende Kräfte im Leidenden durch psychologische Mittel mobilisiert.

 

Wie wird man Psychotherapeut?

Wir müssen hier zwischen zwei verschiedenen Ansätzen unterscheiden; einerseits gibt es psychiatrische Psychotherapeuten, welche einen medizinischen Hintergrund haben. Andererseits können auch Psychologen den Weg der Psychotherapie einschlagen. Wir unterscheiden also zwischen psychiatrischen und psychologischen Psychotherapeuten. Wenn ein Psychologe Psychotherapeut werden will muss er in Deutschland die Ausbildung zum Psychotherapeuten durchlaufen. Hierbei sind einige Verfahren anerkannt.

 

Was macht ein Psychotherapeut?

Der medizinisch geschulte Psychotherapeut kann bei der Behandlung von psychischen Krankheiten neben der Gesprächstherapie auf das Verschreiben von Medikamenten zurück greifen. Auch der psychologische Psychotherapeut befasst sich wie schon gehört mit psychischen Krankheiten. Seine Behandlungsansätze reichen von Hypnose bis hin zu mal- oder spieltherapeutischen Techniken. Dies klingt im ersten Moment ähnlich zu Beratung oder Coaching, welches psychologische Coaches zuhauf anbieten. Der Unterschied besteht darin, dass Psychotherapie immer das Behandeln einer Krankheit bestrebt.

 

Was lernen wir daraus?

Viele psychotherapeutische Techniken werden auch von uns Sportpsychologen angewandt. Der Unterschied ist die Zielstellung. Weitere Ziele einer Psychotherapie beinhalten unter anderem, störendes oder, belastendes Verhalten/Bewertungen zu entdecken und zu ändern. Auch hier gibt es Verknüpfungspunkte mit der Sportpsychologie, da auch Sportler hin und wieder mit ähnlichen Dingen zu kämpfen haben. Wenn ein Spieler ungerne Elfmeter schießt, aber in einem wichtigen Spiel im Elfmeterschießen antreten muss, sollten seine Gedanken positiv sein, damit die Erfolgschance hoch ist. Eine Steuerung dieser Gedanken erfolgt auch durch Tricks, welche wir aus der Psychotherapie kennen.